Mi

07

Nov

2018

Herbstliche Fotos vom Schwenninger Moos

0 Kommentare

Di

06

Nov

2018

Ostallgäu - Füssen und Umgebung

 

Nachfolgend eine Auswahl der neuen Fotos vom Ostallgäu - mehr davon gibt es hier:

 

https://www.blattart.net/galerie-ostallgäu

 

0 Kommentare

So

21

Okt

2018

Herbst im Schwenninger Moos

 

Das Schwenninger Moos ist ein Regenmoor auf der Baar bei Villingen-Schwenningen in Baden-Württemberg.

 

Das Moorgebiet ist drei Quadratkilometer groß, befindet sich 705 m ü. NHN und ist Naturschutzgebiet. Durch das Moor verläuft die Europäische Wasserscheide, die die Zuläufe von Rhein und Donau trennt: Im Moor ist der Ursprung des 362 Kilometer langen Neckars, der bei Mannheim in den Rhein mündet. Eine Kalkmergel-Quelle innerhalb des Moores könnte am ehesten als Neckarursprung bezeichnet werden, liegt aber in einem geschützten Gebiet und ist daher für Besucher nicht zu sehen. Außerdem ist das Moor Quellgebiet des Talbachs, der bei Marbach, einem Stadtbezirk Villingen-Schwenningens, in die Brigach, einen der beiden Quellflüsse der Donau, mündet.

 

Im Moor gibt es über 400 verschiedene Pflanzenarten. Darunter sind viele gefährdete Pflanzen.

 

Torfmoose sind die wichtigsten Pflanzen im Moor. Sie sind optimale Wasserspeicher, da sie kleine lebende Zellen besitzen die Photosynthese betreiben und große tote Zellen die Wasser speichern können. Das Sphagnum-Torf zum Beispiel kann ein Wassergehalt über 90 % enthalten. Durch diese Eigenschaft können sie den gesamten Wasserhaushalt des Moores regulieren. Torfmoose sind außerdem effektive Nährstoffsammler. Moose sind auf Regenwasser angewiesen, da sie keine Wurzeln besitzen. Das Moos bindet Nährstoffe an seine Zellwand und gibt während dessen Protonen ab, weshalb der Moorboden sauer wird.

 

Um das Kerngebiet des Schwenninger Mooses führt ein Wanderweg durch Fichten- und Birkenwald, von dem aus man teilweise auf die freie Moorfläche sehen kann. Über einen kurzen Steg kann man die sich regenerierende Vegetation des Moors aus der Nähe ansehen, ohne widerrechtlich das Moor zu betreten oder zu schädigen. Im Schwenninger Moos beginnt auch der Fernwanderweg Neckarweg, der dem Neckarlauf bis zur Mündung in Mannheim folgt. (Wikipedia)

 

1 Kommentare

Fr

14

Sep

2018

Neulich abends bei den Pfahlbauten in Unteruhldingen...

 

Das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen ist ein am Bodensee gelegenes archäologisches Freilichtmuseum mit angeschlossenem Museumsbau in der Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen im Bodenseekreis in Baden-Württemberg, das archäologische Funde und Nachbauten von Pfahldörfern aus der Stein- und Bronzezeit präsentiert.

 

0 Kommentare

Do

13

Sep

2018

Fischerboote auf der Insel Reichenau

 

Vor einer Woche morgens auf der Insel Reichenau - von Mal zu Mal hat der See weniger Wasser!

Tatsächlich sehr ungewöhnlich für die Jahreszeit...die Fischer parken derzeit ihre Autos beinahe im Bodensee ;-)

 

0 Kommentare

Mi

29

Aug

2018

Der Dienstagmorgen in Moos - Halbinsel Höri

 

Kein Sonnenaufgang wie aus dem Bilderbuch - aber dennoch eine schöne Lichtstimmung über dem See.

 

Auf den ersten drei Fotos sieht man die aufgehende Sonne zumindest ansatzweise als kleinen roten Punkt ;-)

 

0 Kommentare

Sa

18

Aug

2018

Tischkalender 2019

 

Es ist wieder soweit - ab sofort ist der Tischkalender

 

"Fotokalender 2019 - Hegau-Bodensee - Impressionen"

 

hier bei BlattArt erhältlich

 

 

0 Kommentare

Sa

21

Jul

2018

Sonnenaufgang bei Hemmenhofen

 

Nicht nur in Moos und Iznang gibt es schöne Sonnenaufgänge zu bestaunen- auch einige Ortschaften weiter - in Hemmenhofen auf der Halbinsel Höri wird man für das frühe Aufstehen belohnt ;-)

 

Otto Dix lebte übrigens von 1936 bis 1969 in Hemmenhofen auf der Halbinsel Höri im Untersee.

 

Die Veränderungen, die Haus und Garten über die Jahrzehnte des Familienlebens erfahren haben, werden im Museum Haus Dix ebenso gezeigt wie die Lebensgeschichten aller Familienmitglieder.

 

Das Haus wurde teilweise mit Originalmöbeln ausgestattet und vermittelt einen Eindruck von der historischen Lebenswirklichkeit der Familie Dix. An den Wänden verweisen Reproduktionen auf die Meisterwerke von Otto Dix, die einst die Räume schmückten und sich nun in Museum auf der ganzen Welt befinden.

Ein besonderes Highlight wartet im Keller: Hier können farbenfrohe Wandmalereien bestaunt werden, die Dix für eine Fasnachtsparty entwarf und die erst 2012 bei Sanierungsarbeiten wiederentdeckt wurden.

Um das Anwesen auch zukünftig zu erhalten, wurde es 2010 von dem Otto- Dix-Haus-Stiftung e. V. erworben, denkmalgerecht saniert und museal ausgestattet. 2013 übergab der Verein das Museum Haus Dix schließlich an das Kunstmuseum Stuttgart, unter dessen musealer Leitung es nunmehr steht.

 

0 Kommentare

Sa

14

Jul

2018

Sonniger Morgen auf der Insel Reichenau

 

Vergangenen Donnerstag zum Sonnenaufgang auf der Insel Reichenau gewesen - der Wasserstand des Bodensees ist derzeit relativ niedrig.

 

0 Kommentare

Mi

11

Jul

2018

Horn, Gaienhofen und Hemmenhofen

 

Gestern morgen gegen 4.00h war der Himmel weitestgehend sternenklar, weshalb ich flugs meine Siebensachen zusammen packte, um mich auf den Weg zur Halbinsel Höri zu machen. Bereits bei der Abfahrt waren erste Wolkengebilde zu sehen und bei meiner Ankunft in Horn hatte sich im Osten ein breites Wolkenband gebildet - also nix mit Sonnenaufgang und schöner Lichtstimmung...

In Hemmenhofen zeigte sich die Sonne dann doch hin und wieder etwas zaghaft!

 

0 Kommentare