Sa

21

Jul

2018

Sonnenaufgang bei Hemmenhofen

 

Nicht nur in Moos und Iznang gibt es schöne Sonnenaufgänge zu bestaunen- auch einige Ortschaften weiter - in Hemmenhofen auf der Halbinsel Höri wird man für das frühe Aufstehen belohnt ;-)

 

Otto Dix lebte übrigens von 1936 bis 1969 in Hemmenhofen auf der Halbinsel Höri im Untersee.

 

Die Veränderungen, die Haus und Garten über die Jahrzehnte des Familienlebens erfahren haben, werden im Museum Haus Dix ebenso gezeigt wie die Lebensgeschichten aller Familienmitglieder.

 

Das Haus wurde teilweise mit Originalmöbeln ausgestattet und vermittelt einen Eindruck von der historischen Lebenswirklichkeit der Familie Dix. An den Wänden verweisen Reproduktionen auf die Meisterwerke von Otto Dix, die einst die Räume schmückten und sich nun in Museum auf der ganzen Welt befinden.

Ein besonderes Highlight wartet im Keller: Hier können farbenfrohe Wandmalereien bestaunt werden, die Dix für eine Fasnachtsparty entwarf und die erst 2012 bei Sanierungsarbeiten wiederentdeckt wurden.

Um das Anwesen auch zukünftig zu erhalten, wurde es 2010 von dem Otto- Dix-Haus-Stiftung e. V. erworben, denkmalgerecht saniert und museal ausgestattet. 2013 übergab der Verein das Museum Haus Dix schließlich an das Kunstmuseum Stuttgart, unter dessen musealer Leitung es nunmehr steht.

 

0 Kommentare

Sa

14

Jul

2018

Sonniger Morgen auf der Insel Reichenau

 

Vergangenen Donnerstag zum Sonnenaufgang auf der Insel Reichenau gewesen - der Wasserstand des Bodensees ist derzeit relativ niedrig.

 

0 Kommentare

Mi

11

Jul

2018

Horn, Gaienhofen und Hemmenhofen

 

Gestern morgen gegen 4.00h war der Himmel weitestgehend sternenklar, weshalb ich flugs meine Siebensachen zusammen packte, um mich auf den Weg zur Halbinsel Höri zu machen. Bereits bei der Abfahrt waren erste Wolkengebilde zu sehen und bei meiner Ankunft in Horn hatte sich im Osten ein breites Wolkenband gebildet - also nix mit Sonnenaufgang und schöner Lichtstimmung...

In Hemmenhofen zeigte sich die Sonne dann doch hin und wieder etwas zaghaft!

 

0 Kommentare

Mi

11

Jul

2018

Ein Nachmittag im Sommer auf der Insel Reichenau...

0 Kommentare

Do

03

Mai

2018

Blühende Obstbäume

 

Die Zeit vergeht irgendwie immer zu schnell - hatte ich doch die Hoffnung, diesen Frühling mal wieder die Tulpenblüte auf der Mainau erleben zu dürfen!

Durch die extreme Wärme im April explodierte die Natur im wahrsten Sinne des Wortes - und durch die anhaltende Trockenheit hier im Süden Baden Württembergs - verblühte leider auch sehr vieles sehr schnell!

Nachfolgend einige Aufnahmen blühender Obstbäume in einer Streuobstwiese bei Stockach.

 

0 Kommentare

Do

19

Apr

2018

Ein Morgen im April in Bodman-Ludwigshafen

 

Keine launischen Wetterkapriolen im April dieses Jahr - viel Sonne, etwas Wolken - und sehr warm...

 

0 Kommentare

Sa

31

Mär

2018

Frühlingsboten

 

Auch wenn das Wetter zu Ostern vielerorts noch nicht an Frühling denken lässt - Leberblümchen und Co. geben Hoffnung und sorgen für die ersten Farbtupfer im Wald. In diesem Sinne:

 

                                                                                    Frohe Ostern

 

 

0 Kommentare

Mi

28

Mär

2018

Naturschutzgebiet Radolfzeller Aach

 

Schon einmal bei schönem Frühlingswetter unterwegs, durchstreifte ich am vergangenen Samstag das Naturschutzgebiet Radolfzeller Aach bei Moos auf der Halbinsel Höri. Nachfolgend einige Fotos, die hierbei entstanden sind.

 

Wissenswertes über das Radolfzeller Aachried:

 

Die Radolfzeller Aach (auch Hegauer Aach) ist ein 32 Kilometer langer, rechter bzw. nördlicher Nebenfluss des Rheins im Süden von Baden-Württemberg. Der Fluss entspringt in Aach im 475 m. ü. NN gelegenen Aachtopf der größten Quelle Deutschlands.

Das Wasser der Aach kommt aus einer 18 m tiefen unterirdischen Karsthöhle und stammt zu etwa zwei Drittel aus den Donauversinkungen zwischen Immendingen und Möhringen sowie bei Fridingen.

 

Nach ihrem Ursprung durchfließt sie als Hegauer Aach den Hegau und zahlreiche Naturschutzgebiete. Sie fließt erst in südlicher Richtung nach Singen (Hohentwiel), wo sie von der Scheffelbrücke gequert wird, dann nach Osten und wird in ihrem Unterlauf Radolfzeller Aach genannt. Der Unterlauf verläuft auf den letzten sechs Kilometern im Naturschutzgebiet Radolfzeller Aachried. Sie mündet mit einer mittleren Abflussmenge von zehn Kubikmetern pro Sekunde als viertgrößter Zufluss in den Bodensee. Die Mündung befindet sich zwischen Radolfzell am Bodensee und Moos im Nordwestteil des Untersees, dem Zellersee.

 

An der Radolfzeller Aach lassen sich mehrere bedrohte Wasservogelarten finden, u. a. Bekassinen, Bruchwasserläufer und Waldwasserläufer. Im Mündungsgebiet hat sich 1998 nach 200 Jahren erstmals wieder der Biber niedergelassen. Gewässermorphologisch gehört die Radolfzeller Aach zur unteren Forellen- und Äschenregion. Leitfischart in der Aach ist die Bachforelle, da die Äsche durch ihre geringe Scheu dem Fraßdruck der großen Kormorankolonie im Radolfzeller Aachried stärker ausgesetzt ist. Außerdem gibt es noch größere Bestände der gefährdeten Fischarten Bachneunauge und Groppe, die geschützt am Grund leben. Im Unterlauf kommen auch andere Fischarten aus dem Bodensee hinzu.

 

 

0 Kommentare

Di

27

Mär

2018

Zum Sonnenaufgang in Moos - Halbinsel Höri

 

Am Samstagmorgen nochmals früh aus den Federn - es hat sich gelohnt ;-)

 

Am Himmel kein Wölkchen zu sehen - beinahe ein bißchen langweilig, dafür sorgten die Enten und Blässhühner - im und am Wasser - für lebhaften Umtrieb...

 

1 Kommentare

Mo

26

Mär

2018

Früh morgens in Iznang - Halbinsel Höri

 

Die Wetterprognose für den vergangenen Donnerstag morgen war vielversprechend: sonnig aber kalt!

Pünktlich zum Sonnenaufgang - gegen 6.17h - war ich dann mal wieder auf der Halbinsel Höri unterwegs - zuerst in Iznang, später dann noch einen kurzen Abstecher nach Moos.

 

0 Kommentare