Von Beuron nach Burg Wildenstein an einem kalten Wintertag

 

Während der Norden und Osten des Landes vergangene Woche von Schneemassen und eisiger Kälte heimgesucht wurde, stand der Südwesten bei milden Temperaturen unter Föhneinfluss, der den letzten Schnee zum Schmelzen brachte. Ab Dienstag sollte sich das allerdings wieder ändern - die Temperaturen sanken nachts vielerorts auf -10 bis -15 Grad und es begann wieder zu schneien.

Bei Winterwetter und kaltem Ostwind ging es dann mal wieder auf teilweise rutschigen Straßen in den Naturpark Obere Donau. Von Beuron aus führte unser Weg entlang der Donau zur Burg Wildenstein und wieder zurück.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0